Ästhetische Chirurgie Brust

Ästhetische Chirurgie Brust

Männliche Brust/Gynäkomastie

Genetisch aber auch hormonell oder krankheitsbedingt tritt bei Männern eine Gynäkomastie, eine Verweiblichung der männlichen Brust, manchmal ein oder beidseitig auf. Grund dafür ist entweder eine Einlagerung von Fett in der Brust (Pseudogynäkomastie) oder ein vermehrtes Drüsengewebe (echte Gynäkomastie). Männer, die unter diesem Erscheinungsbild leiden kann durch eine komplikationsarme, chirurgische Korrektur geholfen werden. Wir entfernen überschüssiges Fett- und Drüsengewebe und formen fast narbenfrei wieder eine ansprechende, männliche Brust.

Nicht selten kommt es nach erheblicher Gewichtsreduktion zu einer Kombination aus vermehrtem Drüsen- und Fettgewebe und einem ausgeprägten Hautüberschuß. In solchen Fällen muss zusätzlich zu der Drüsenentfernung (subcutane Mastektomie) eine Straffung der Haut erfolgen. Wir versuchen immer die narbensparendesten Techniken anzuwenden um das wünschenswerte Ergebnis zu erhalten.

 

Häufige Fragen zur Korrektur der Gynäkomastie:

-Wie wird die Operation der Gynäkomastie durchgeführt?

-Wie lang ist der Aufenthalt nach der Korrektur der Gynäkomastie?

-Was sollte nach der Korrektur der Gynäkomastie bei der Entlassung beachtet werden?

-Wie lange muss das Kompressionsmieder nach der Korrektur der Gynäkomastie getragen werden?

-Wann kann wieder Sport nach der Operation der Gynäkomastie begonnen werden?

-Sind Fäden nach der Operation der Gynäkomastie zu entfernen?

-Wie sind die Narben nach der Korrektur der Gynäkomastie zu behandeln?

 

 

Ihre Spezialisten für Plastische und Ästhetische Chirurgie zwischen Kassel, Marburg und Frankfurt in Hessen.

Pfeil     Pfeil

 

Sprechen Sie uns an

Wir beraten Sie gern.

zum Kontakt


Qualität & Vertrauen
Bild
Ihre Praxis für
Plastische Chirurgie, Schönheitschirurgie und Handchirurgie in Hessen – Qualität & Vertrauen
KONTAKT
05621 . 9692630
anfragen
Logo - DGPRÄC
Logo - DGH
Logo - vdtpc
powered by Estheticon.de